Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Das ganze Leben ist eine Aufgabe

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Apfelweinfest 2007
  30.04 auf 1.05 2007
  ene
  Pia
  Julia
  SiMoNe
  Gedanken
  MeineGedichte
  ~FrEuNdE~
  *~*~*~*
  Gästebuch



  Links
   nils sein blog
   pias blog
   julias blog



Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

http://myblog.de/lifeandlove

Gratis bloggen bei
myblog.de





Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Gedanken, Gefühle und dumme Tage!
(Ich finds dumm wenn einfach die Gedichte kopiert werden! Ihr habt sie ja nicht geschrieben!!!)

30.12.2006
Schmerz

Der Schmerz,
der tief in mir bohrt,
mit jedem Wort schlimmer wird,
das ich mit dir rede.

Jeden Tag,
an dem ich weine,
meine Tränen sehe,
würd ich mir am liebsten,
eine Kugel mit deinem Namen,
in mein Herz schießen.

Jede Kugel,
in meinem Herzen spüren,
bis ans Ende meines Lebens,
um mich an dich zu erinnern.




Vergessen

Vergessen,
in deinem Herzen,
vergessen,
da draußen.

Deine Worte,
eine Illusion,
du hast mich vergessen,
da draußen.

Die Angst,
das du mich für immer vergisst,
lässt mich weinen,
und erinnern.

Am liebsten würde ich vergessen,
was wir getan haben,
doch vergessen ist schwer,
ich weiß nicht wie du es konntest.

(30.11.06)

Stern

Ich bin hier,
mitten im Sternenhimmel,
voller glücklicher Menschen,
und ich lache mit ihnen.
So bald die Sonne aufgeht,
bin ich wieder alleine,
und fange an zu weinen,
fühl mich so alleine.
Die anderen Sterne,
sind unterwegs,
treffen sich mit anderen Galaxien,
und sind froh.
Die anderen Sterne,
bilden ihre Sternenbilder,
und ich gehöre nicht dazu,
unbedeutsam.
----------------------------------

Gegenliebe

Die Nacht fällt über den Tag,
die Lust über die Liebe,
der Alkohol besiegt die Angst,
und du kannst nichts tun!!
Das Kennen,
und doch unbekannt sein,
das Lieben,
und doch alleine sein.
Das Weinen,
am Tag danach,
das Lieben,
ohne Gegenliebe.

----------------------------

Flügel
Wir wollten,
zusammen träumen,
in den Himmel fliegen,
uns einfach nur lieben.

 

Der große Sturm,
zerbrach unsere Flügel,
so fielen wir tief,
in ein Loch.

 

Selbst als die Flügel nach gewachsen waren,
kamen wir nicht raus,
aus dem Loch,
unser Traum war zerstört,
vom ewigen Lieben!

-----------------------------

Verschwendet

Jede Sekunde,

jede Minute,

jede Stunde,

die ich an dich dachte,

war verschwendet.

All meine Gedanken an dich,

waren unnütz,

sie taten weh,

der Schmerz war so stark,

und alles verschwendet.

Einsehen konnte ich es erst durch dich,

als du mich Schlampe nanntest,

und doch selbst davon gebrauch gemacht hast,

weil wir betrunken waren,

und alles was ich mit dir tat war verschwendet.

 

 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung